Streik statt Schließung Gudi bleibt!

Infos zum Aktionstag  der Basisarbeiter*innen  der NQ Gudrunstraße am 17. März:

Am 28. März soll das Notquartier Gudrunstraße geschlossen werden. Die betroffenen Basisarbeiter*innen sehen darin in erster Linie eine repressive Maßnahme, da sie zuvor gegen schlechte Arbeitsbedingungen wehrten. Ihre Stellungnahme lässt sich hier nachlesen. die kommentierte Stellungnahme des FSW, der für die Schließung zuständig ist, gibt es hier.

  • Um 15:00 beginnt eine Betriebsversammlung im öffentlichen Raum. Dort soll ein Streikbeschluss gefasst werden. Unmittelbar danach wird es einen Warnstreik bis 18:00 geben.
  • Gleichzeitig, also von 15:00 bis 18:00, gibt es eine Unterstützungskundgebung am Keplerplatz (direkt gegenüber der Gudi). Wir bitten, die Corona-Schutzmaßnahmen einzuhalten. – auch wenn es unverständlich ist, dass sie bei Freifluftdemos vorgeschrieben sind, während sie bei eng belegte, schlecht belüfteten Notquartieren nicht zählen.
  • Leider werden wir mieses Wetter haben: Kälte, starker Wind, Schneefall, im besten Fall nur kurzer Sonnenschein. Bitte warm anziehen und sich davon nicht abschrecken lassen. Für Heißgetränke wird gesorgt.
  • Ab 17:00 tagt das Favoritner Bezirksrat. Dort wird LINKS einen Antrag ein, die „Gudi“ zu erhalten.
  • Ab 18:00 wird es ein Vernetzungstreffen für Basismitarbeiter*innen der Wohnungslosenhilfe geben. Der Ort wird auf der Kundgebung bekannt gegeben.
  • In der ganzen Stadt wird es zu kleineren Aktionen wie z.B. Solitranspis vor anderen Einrichtungen, Verteilen von Flyern, etc. kommen.
  • Es gibt auch digitalen Protest. Auf “Mein Aufstehen”kann für den Erhalt der Gudi unterschrieben werden.
  • Das ist nur der Anfang! Organisieren wir uns, vernetzen wir uns, planen wir die nächsten Aktionen – gemeinsam!

Leave a Reply

Your email address will not be published.